Medien und Bürgerbeteiligung verändern die Stadt.

Das Beispiel Landsberg am Lech.

Welche Rolle spielen Medien in Sachen Bürgerbeteiligung? Werner Lauff, der Macher des „landsbergblog“, berichtet. 16. Februar 2017, 19:30 Uhr, Hotel Hasen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen!

Der Journalist Werner Lauff zu Gast beim Bürgerforum. Er ist Gründer, Herausgeber und Autor des „landsbergblog“. Foto: Jörg Steffens.

Bürgerbeteiligung ist zu einem zentralen Thema in der Stadtentwicklung geworden. Intensiv wird über das Zusammenspiel zwischen Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgerschaft diskutiert. Doch wie sieht es eigentlich mit den Medien aus? Welche Rolle können, sollen und dürfen Medien in Sachen Bürgerbeteiligung spielen? Können Medien Bürgerbeteiligung befördern oder gar zum Möglich-Macher von Bürgerbeteiligung werden? Diesen spannenden Fragen wird Werner Lauff in seinem Vortrag beim Bürgerforum Kaufbeuren nachgehen.

Der Journalist ist Gründer, Herausgeber und Autor des „landsbergblog“. Er gilt als profunder Kenner der Lokalpolitik. Basierend auf seinen Erfahrungen wird Lauff an Hand des Beispiels Landsberg berichten, welche Möglichkeiten, Entwicklungsstufen und Konfliktlinien er sieht, wenn es um die Frage nach mehr Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung geht. Weiterlesen

20.10.2016. Einladung zum Vereinsabend.

19:30 Uhr, Wein- und Bierstube Platz´l.

Am Donnerstag, 20. Oktober 2016, veranstaltet das Bürgerforum Kaufbeuren e. V. seinen nächsten Vereinsabend. Treffpunkt ist um 19:30 Uhr in der Wein- und Bierstube Platz´l, Neue Gasse 8, Kaufbeuren. Neben dem lockeren Austausch zu aktuellen Themen der Stadtentwicklung steht die Jahresplanung 2017 auf der Tagesordnung.

4.10.2016: Bürgerinformation zum ISEK.

ISEK_KFDie Erarbeitung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzepts für Kaufbeuren, kurz ISEK, geht in die nächste Runde. Seit 2015 hat die Stadt Kaufbeuren gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Schritt für Schritt die Potentiale und Probleme der Stadt analysiert und beleuchtet. Nach zwei Bürgerworkshops laden die Verantwortlichen alle Interessierten nun zur dritten Informationsveranstaltung, am Dienstag, den 4. Oktober 2016, um 19 Uhr im Fliegerhorst-Casino in der Apfeltranger Straße ein. Schwerpunkte der Veranstaltung sind die Vorstellung der Ergebnisse des vorangegangenen Prozesses sowie die sich daraus ergebenden Handlungsfelder und Projekte. Gleichzeitig ist die Bürgerschaft dazu eingeladen, ihre Vorstellungen zur künftigen Entwicklung zu äußern und die städtebaulichen Projekte, die im Konzept erarbeitet wurden, zu gewichten.

Informationen über die bisherigen Workshops sowie einen Zwischenbericht zum ISEK finden sich unter www.kaufbeuren-baut.de/isek.

Fußgängerzone. Ergebnis Onlinebefragung Siegerentwurf.

Um das Stimmungsbild über den Siegerentwurf „Fußgängerzone” abzufragen, wurde im Mai 2016 eine Onlinebefragung durchgeführt. Laut Stadtverwaltung zeigt das Ergebnis dieser Befragung, dass

  • das ebene, barrierefreie Pflaster sowie
  • die schlichte und einheitliche Gestaltung

besonderen Zuspruch gefunden haben. Verbesserungsbedarf wird hingegen bei der geringen Begrünung des Straßenraumes gesehen, außerdem vermissten die Befragten mehr Bänke, Fahrradständer und Mülleimer.

Insgesamt wurde der Entwurf von den Befragten gut angenommen.

Die vollständige Auswertung der Umfrage Datei finden Sie unter: http://www.kaufbeuren-baut.de/Portaldata/16/Resources/presse/Ergebnisse-Onlinebefragung_-FuZo-Kf-27.05.2016.pdf

Fußgängerzone. Pflastermuster am Obstmarkt.

Öffentliche Vorstellung und Erläuterung am 01 Juli 2016. Interessierte Bürgerinnn und Bürger sind herzlich eingeladen.

WIe die Stadtverwaltung in ihrer jüngsten Pressemitteilung berichtet, wird sich der Stadtrat wird sich im Juli 2016 wieder mit der Neugestaltung der Fußgängerzone befassen. Dabei soll auch beraten werden, welches Pflastermaterial verwendet werden soll.

Um eine fundierte Entscheidung hierüber treffen zu können, werden acht Musterflächen am Obstmarkt aufgebaut. Diese werden ab Dienstag, 28. Juni 2016 fertiggestellt sein.

Am Freitag, den 01. Juli 2016 findet dannn um 14 Uhr eine öffentliche Vorstellung und Erläuterung der verschiedenen Pflastermuster durch das planende Landschaftsarchitekturbüro REALGRÜN und Vertretern der Stadtverwaltung statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich aus erster Hand zu informieren.

Bürgerforum im Fußballfieber.

Vereins-und Vortragsabend am 16.6.2016 entfällt zugunsten des EM-Spiels Deutschland gegen Polen.

Auch beim Bürgerforum macht sich das Fußballfieber breit. Um das Europameisterschaftsspiel Deutschland gegen Polen am Donnerstag, 16.6.2016 genießen zu können, entfällt der nächste Vereins- und Vortragsabend des Bürgerforums am selbigen Abend. Zunächst war geplant, die Veranstaltung auf den 9.6.2016 vorzuverlegen. Wegen einer Terminüberschneidung ist dies leider zwischenzeitlich nicht mehr möglich. Sobald ein „EM-tauglicher“ Ersatztermin gefunden wurde, geben wir dies über die örtlichen Medien bekannt.

Bürgergutachten zur Innenstadtentwicklung erfolgreich gestartet.

Wohin entwickelt sich die Innenstadt? Welche Maßnahmen können zur Steigerung der Attraktivität umgesetzt werden? Um diese Fragen beantworten zu können, wurden über 700 Passanten befragt Die Ergebnisse sollen in ein „Bürgergutachten“ münden.

Leerstände und rückläufige Kundenfrequenzen. „Kaufbeuren hat strukturelle Probleme, die sich durch das Forettle-Einkaufszentrum voraussichtlich noch verstärken“, so Marktforscher Dr. Stefan Leuninger.

Leerstände und rückläufige Kundenfrequenzen. „Kaufbeuren hat strukturelle Probleme, die sich durch das Forettle-Einkaufszentrum voraussichtlich noch verstärken“, so Marktforscher Dr. Stefan Leuninger.

Das Fachmarktzentrum „Märzenpark“ wird bereits gebaut, das „Forettle-Center“ steht in den Startlöchern, die Neugestaltung der Fußgängerzone schreitet mit großen Schritten voran. Kurzum: Die Innenstadt steht vor einem großen Umbruch. Doch: Wohin soll die Reise gehen? Was ist zu tun, um die Innenstadt attraktiver zu machen? Antworten auf diese Fragen möchte das Bürgerforum mit einem Bürgergutachten finden. Dafür wurde in einem ersten Schritt eine aktuelle Datenbasis erarbeitet. Denn das derzeit immer noch gültige Einzelhandelskonzept für Kaufbeuren wurde zwar fallweise fortgeschrieben, doch die zugrundeliegenden Daten sind nicht mehr aktuell. Weiterlesen

Lust auf mehr Wertach!

Mit wunderschönen Bildern und zahlreichen Beispielen aus der Praxis gelang des Referent Toni Immler den Gästen „Lust auf mehr Wertach“ zu machen. Die jüngste Veranstaltung des Bürgerforums zeigte, welches ernorme Potential für die Naherholung die Wertach in Kaufbeuren bietet.

Zu Gast beim Bürgerforum: Architekt und Stadtplaner Toni Immler.  Er lebt seit 30 Jahren in Kaufbeuren. Nach einigen Jahren in der Leitung des Baureferats der Stadt Kaufbeuren entschied er sich, freiberuflich tätig zu werden. Seit 25 Jahren arbeitet er als Stadt- und Landschaftsplaner im Allgäu.

Zu Gast beim Bürgerforum: Architekt und Stadtplaner Toni Immler. Er lebt seit 30 Jahren in Kaufbeuren. Nach einigen Jahren in der Leitung des Baureferats der Stadt Kaufbeuren entschied er sich, freiberuflich tätig zu werden. Seit 25 Jahren arbeitet er als Stadt- und Landschaftsplaner im Allgäu.

„Kaufbeuren – Stadt am Fluss. Naherholung an der Wertach“, so lautete das Thema der jüngsten Veranstaltung des Bürgerforums Kaufbeuren im Gasthaus Belfort. Gleich zu Beginn wies der Vereinsvorsitzende Oliver Schill auf die herausragende Bedeutung des Themas für die Zukunft Kaufbeurens hin: „Der Wertachraum zählt hier zu den Top 5 Handlungsfeldern beim integrierten Stadtentwicklungkonzept, kurz ISEK.“Als Referent war der Architekt und Stadtplaner Toni Immler eingeladen, der als profunder Kenner des Themas Naherholung an der Wertach gilt. Weiterlesen

Einladung zur Mitgliederversammlung.

Mit turnusmäßiger Neuwahl des Vorstands.

Am Donnerstag, 19.5.2016, findet um 19:30 Uhr im Gasthaus Belfort, Mindelheimer Str. 35, in Kaufbeuren die jährliche Mitgliederversammlung des Bürgerforums Kaufbeuren e. V. statt. Neben dem Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr 2015 mit seinen zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen steht in diesem Jahr auch die turnusmäßige Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung. Weiterlesen