Bürgergutachten zur Innenstadtentwicklung erfolgreich gestartet.

Wohin entwickelt sich die Innenstadt? Welche Maßnahmen können zur Steigerung der Attraktivität umgesetzt werden? Um diese Fragen beantworten zu können, wurden über 700 Passanten befragt Die Ergebnisse sollen in ein „Bürgergutachten“ münden.

Leerstände und rückläufige Kundenfrequenzen. „Kaufbeuren hat strukturelle Probleme, die sich durch das Forettle-Einkaufszentrum voraussichtlich noch verstärken“, so Marktforscher Dr. Stefan Leuninger.

Leerstände und rückläufige Kundenfrequenzen. „Kaufbeuren hat strukturelle Probleme, die sich durch das Forettle-Einkaufszentrum voraussichtlich noch verstärken“, so Marktforscher Dr. Stefan Leuninger.

Das Fachmarktzentrum „Märzenpark“ wird bereits gebaut, das „Forettle-Center“ steht in den Startlöchern, die Neugestaltung der Fußgängerzone schreitet mit großen Schritten voran. Kurzum: Die Innenstadt steht vor einem großen Umbruch. Doch: Wohin soll die Reise gehen? Was ist zu tun, um die Innenstadt attraktiver zu machen? Antworten auf diese Fragen möchte das Bürgerforum mit einem Bürgergutachten finden. Dafür wurde in einem ersten Schritt eine aktuelle Datenbasis erarbeitet. Denn das derzeit immer noch gültige Einzelhandelskonzept für Kaufbeuren wurde zwar fallweise fortgeschrieben, doch die zugrundeliegenden Daten sind nicht mehr aktuell.

Deshalb wurden an jeweils einem Donnerstag und Samstag Passanten aus Stadt und Region zu ihrer Herkunft, zu den Motiven und Häufigkeiten der Innenstadtbesuche sowie der Anzahl der begleitenden Personen befragt, dies an den vier wichtigsten Zuläufen in die Innenstadt: vor dem Modehaus „Adler“, im „Buron-Center“, beim „Dicken Hund“ sowie am Zollhäuschen. Strukturierte Interviews mit Händlern, eine Leerstandserhebung und eine Auswertung vorhandener Gutachten und Pläne runden die Datenaktualisierung ab. Das Projekt ist mit dem Vorstand der Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren (AK) abgestimmt.

Fachlich geleitet wird das Projekt „Bürgergutachten“ vom erfahrenen Kaufbeurer Stadtentwickler und Marktforscher Dr. Stefan Leuninger. Leuninger betreut seit Jahren bayernweit Kommunen wie Augsburg, Memmingen, Bad Tölz, Bayreuth und Bamberg zu Stadtentwicklungs-, Handels- und Wirtschaftsförderungsthemen.

Für Juni ist eine erste Vorstellung der Ergebnisse mit anschließendem Workshop vorgesehen. „Wir wollen im Bürgergutachten nicht nur die aktuelle Situation analysieren, sondern darauf aufbauend mit den interessierten Bürgern und Unternehmen konkrete Maßnahmenvorschläge erarbeiten“, erläutert Projektleiter Dr. Stefan Leuninger die Zielsetzung des Bürgergutachtens. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bereits heute für den geplanten Workshop für Juni anmelden: post@buergerforum-kaufbeuren.de