Mit Bürgergenossenschaften eine Stadt bewegen.

Christian Skrodzki, ehrenamtlicher Vorstand, berichtet über das „Leuchtturmprojekt“ Leutkircher Bürgerbahnhof und über weitere Beispiele.

18. Mai 2017, 19:30 Uhr, Hotel Hasen, Kaufbeuren.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen!

Christian Skrodzki, der ehrenamtliche Vorstand der Leutkircher Bürgerbahnhof eG zu Gast beim Bürgerforum.

Der Leutkircher Bürgerbahnhof hat bundesweit für Aufsehen gesorgt. Er die Referenzadresse, um sich vom Potential einer Bürgergenossenschaft zu überzeugen. Doch was war in unserer Allgäuer Nachbarstadt Leutkirch mit ihren 22.000 Einwohnern geschehen, damit der dortige Bahnhof zu solch einem „Leuchtturmprojekt“ avancierte?

Kurz gesagt, Bürger übernahmen einen maroden Bahnhof, renovierten ihn mit viel Liebe zum Detail und mit eigenem Geld. Anschließend füllten sie das Gemäuer mit Leben und sorgen für eine attraktive Nutzung. Sage und schreibe eine Million Euro investierten die Bürgerinnen und Bürger der ehemals freien Reichsstadt Leutkirch im Allgäu.

Wie dies alles genau von statten ging, ob und wie sich die Geschichte in Leutkirch wiederholen wird, das alles wird Christian Skrodzki am Donnerstag, 18.5.2017, 19:30 Uhr, im Hotel Hasen in Kaufbeuren berichten. Christian Skrodzki ist ehrenamtlicher Vorstand der Leutkircher Bürgerbahnhof eG und will Mut machen, Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Er wird am Bespiel des heutigen Bürgerbahnhofs in Leutkirch und weiteren Bürgerprojekten zeigen, wie Bürgerinnen und Bürger mit Bürgergenossenschaften ihre Stadt selbst gestalten und damit Einfluss auf die Stadtentwicklung nehmen können. Wie immer sind interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich willkommen!

Wie wichtig Genossenschaften für die Entwicklung einer Stadt oder Gemeinde sein können, darauf wies jüngst Ministerialrat Wolfgang Ewald vom Bayerischen Landwirtschaftsministerium hin. Er referierte beim Dorfforum Hirschzell als Experte für ländliche Entwicklung. „Wir greifen diesen Hinweis gezielt auf und werden bei unserem kommenden Vortrags- und Diskussionsabends erfahren, wie Bürgergenossenschaften eine Stadt bewegen können“, so Oliver Schill, Vorsitzender des Bürgerforums. „Wir sehen in Bürgergenossenschaften eine ganz praktische Möglichkeit, sich an der Entwicklung einer Stadt zu beteiligen.“

Mehr Infos zum Leutkircher Bürgerbahnhof: http://www.leutkircher-buergerbahnhof.de