Neues Informationsportal: www.kaufbeuren-baut.de

Die Stadt Kaufbeuren hat ein neues Informationsportal eingerichtet. Dies ist zu erreichen unter: www.kaufbeuren-baut.de

Dort können sich Bürgerinnen und Bürgerauf einen Blick über die großen Bauprojekten im Stadtgebiet umfassen informieren. Derzeit sind im Portal drei Projekte zu finden:

  • Fußgängerzone
  • Eisstadion
  • Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK)

Weitere Projekte sollen folgen. Außerdem gibt es auf auf der Webseite Informationen zu Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet.

ISEK: Dokumentation zum ersten Bürgerworkshop online.

ISEK_KFDerzeit wird für die Stadt Kaufbeuren ein „Integriertes Stadtentwicklungskonzept” (ISEK) erarbeitet. Dabei geht es darum, eine Gesamtstrategie für die zukünftige Stadtentwicklung Kaufbeurens zu entwickeln.

Hierzu fand am 23.9.2015 ein erster Bürgerworkshop statt. Rund 80 Bürgerinnen und Bürger brachten in sechs Arbeitsgruppen zahlreiche Ideen und Anregungen zu Papier. Die Dokumentation dieser Ergebnisse liegt nun online vor. Sie kann auf der Webseite der Stadt Kaufbeuren heruntergeladen werden: http://kaufbeuren.de/Portaldata/1/Resources/rathaus/pdf/Dokumentation_Buergerworkshop1_23.09.2015.pdf

Auslobungstext Wettbewerb Neugestaltung Fußgängerzone online.

Wie wir Ihnen bereits berichten durften, findet im Rahmen des Wettbewerbs „Neugestaltung Fußgängerzone“ ein Kolloquium statt. Dieses dient ausschließlich dazu, Rückfragen der Wettbewerbsteilnehmer zu beantworten. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, der Veranstaltung als Zuhörer beizuwohnen.

Unser Verein regte deshalb bei der Stadtverwaltung Kaufbeuren an, den Auslobungstext – also die „Aufgabenstellung” – auf die Webseite der Stadt einzustellen. Denn nur mit dieser Information an der Hand haben diejenigen Bürgerinnen und Bürger, die am Kolloquium zuhörend teilnehmen möchten, die Chance, zu verstehen und nachzuvollziehen, worum es geht bzw. worauf sich eventuelle Rückfragen genau beziehen.

Heute könnten wir nun vermelden, dass Sie den Auslobungstext online einsehen können unter: http://kaufbeuren.de/Portaldata/1/Resources/wirtschaf/pdf/151015_Kaufbeuren_FuZo_Auslobung_klein.pdf

Fußgängerzone: Öffentliches Kolloquium am 29.10.2015.

Der Ideen- und Realisierungswettbewerb  „Neugestaltung der Fußgängerzone“ in Kaufbeuren hat wie geplant am 15. Oktober begonnen. Die 25 ausgewählten Planungsbüros sind nun aufgerufen, Vorschläge und Ideen zu erarbeitet werden. Sie haben als Grundlage einen umfangreichen Auslobungstext, also eine Art „Aufgabenstellung” an die Hand bekommen.

Als nächster Schritt findet nun am 29. Oktober 2015 findet im Alten Sitzungsaal des Kaufbeurer Rathaus von 10.00 Uhr bis voraussichtlich 13.00 Uhr ein Kolloquium zum Wettbewerb statt. Dieses dient ausschließlich dazu, Rückfragen der Wettbewerbsteilnehmer zu beantworten.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, der Veranstaltung als Zuhörer beizuwohnen.

Kaufbeuren – bei München oder im Allgäu? Die Strategie ist entscheidend.

Rund 50 Personen besuchten die jüngste Veranstaltung des Bürgerforums, um beim Dialog mit Professor Mark Michaeli dabei zu sein. Dialogpartner war Ministerialrat Wolfgang Ewald.

Professor Michaeli von der TU München zu Gast beim Bürgerforum in Kaufbeuren.Gesucht waren Antworten auf die Fragen: Welche Rolle kann Kaufbeuren künftig in der Region einnehmen? Liegt Kaufbeurens Zukunft in einem „Vorort bei München“ oder in der Rolle als „Stadt im Allgäu“? Der ausgewiesene Experte für integrierte Stadt- und Raumentwicklung von der TU München zeigte, dass Kaufbeuren aufgrund seiner geografischen Lage in der Metropolregion München eher nur eine randständige Rolle einnehmen kann. Auch machte er deutlich, welche Erfahrungen hierzu aus anderen vergleichbaren Mittelstädten vorliegen. Kaufbeuren könnte vom „Boom“ der Metropolregion profitieren, wenn man auf das richtige Maß und Qualität in der Entwicklung setzt, sprich: Man muss dafür sorgen, dass Kaufbeuren seine Urbanität und Identität nicht verliert. Der Gefahr „Schlafstadt“ mit all ihren negativen Folgen müsse zugleich frühzeitig und konsequent begegnet werden.

Weiterlesen

Präsentation online. Bürgerworkshop ISEK vom 23.9.2015.

Am 23.9.2015 fand der erste städtische Bürgerworkshop in Sachen Stadtentwicklungskonzept (ISEK) statt. Der Kern des Abends bildete die Ideenentwicklung und Diskussion in den Arbeitsgruppen durch die Bürgerinnen und Bürger.

Als Grundlage hierfür wurden zuvor die bisher geleisteten Vorarbeiten des beauftragten Planungsbüros „UmbauStadt GbR“ vorgestellt. Diese Präsentation wurde nun heute auf den Webseiten der Stadt online gestellt: http://www.kaufbeuren.de/Portaldata/1/Resources//Praesentation_Buergerworkshop_23.09.2015.pdf

Laut Webseite der Stadt soll dort „in Kürze“ auch die dazugehörige Dokumentation der Veranstaltungsergebnisse zu finden sein. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Fußgängerzone: Ergebnisse Bürgerwerkstatt vom 12.5.2015 online.

Am 12. Mai dieses Jahres fand die Bürgerwerkstatt zur Sanierung der Fußgängerzone statt. Auf Nachfrage und Bitten des Vorstands des Bürgerforums wurde gestern die Dokumentation zu dieser Veranstaltung auf der Webseite der Stadt zur Verfügung gestellt.

Der direkte Link zur Dokumentation lautet:
http://kaufbeuren.de/Portaldata/1/Resources/rathaus/pdf/Dokumentation_der_Buergerwerkstatt_12052015.pdf

8.10.2015: Kaufbeuren – bei München oder im Allgäu?

Professor Michaeli, TU München, im Dialog.

Professor Michaeli

Professor Michaeli von der TU München zu Gast beim Bürgerforum in Kaufbeuren.

Welche Rolle soll und kann Kaufbeuren künftig in der Region einnehmen? Dieser zentralen Frage stellt sich Professor Mark Michaeli von der Technischen Universität München im Dialog beim Bürgerforum Kaufbeuren. Die Veranstaltung findet statt:

8. Oktober 2015, 19:30 Uhr, Gasthof Hasen, Kaufbeuren.

Der Großraum München platzt bereits heute aus allen Nähten. Bis 2031 sollen sogar noch 260.000 Einwohner dazukommen. Die Hälfte dieses Wachstums entfällt auf den engeren und weiteren Einzugsbereich Münchens. Wo sehen wir angesichts dieser Entwicklung die Zukunft Kaufbeurens? Weiterlesen

Sonderheft Jordanpark kostenlos erhältlich.

Freitags BücherinselDer 125. Geburtstag des Jordanparks war für den Heimatverein Kaufbeuren Anlass, ein abwechslungsreiches und reich bebildertes Sonderheft herauszugeben. Dr. Ulrich Klinkert vom Vorstand des Vereins und Frau Simon von der  Buchhandlung „Freitags Bücherinsel“ präsentieren hier das Heft, das für alle interessierten Bürger kostenlos in der Buchhandlung bereitliegt. Ebenso kann die Veröffentlichung jeweils am Freitagnachmittag im Zollhäuschen abgeholt werden.

23.9.2015. Bürgerworkshop. Integriertes Stadtentwicklungskonzept.

ISEK_KFEs ist so weit. Die Stadt Kaufbeuren hat eine erste Veranstaltung zur Beteiligung ihrer Bürgerinnen und Bürger in Sachen „Integriertes Stadtentwicklungskonzept“ (ISEK) angekündigt. Dieser sogenannte Bürgerworkshop findet statt am

23. September 2015, 19 Uhr,
im Gablonzer Haus.

Bereits ab 17 Uhr kann eine Ausstellung zu den Handlungsfeldern des ISEK besichtigt werden. Beim Workshop stellt das beauftragte Planungsbüro UmbauStadt die bisherige Arbeit vor. Danach werden in verschiedenen Arbeitsgruppen unter Anleitung von Experten Anregungen und Vorschläge für die einzelnen Handlungsfelder erarbeitet.

Weitere Informationen finden Sie im Faltblatt der Stadt Kaufbeuren unter: http://kaufbeuren.de/Portaldata/1/Resources/leben/aktuelles/Flyer_Buergerworkshop_ISEK_092015.pdf